EUGèNE LABICHE | TOBIAS HABERKORN

TRüFFEL TRüFFEL TRüFFEL

Münchner Kammerspiele

„Mir ist ganz schwindlig von der gesellschaftlichen Höhe, die ich so langsam erreiche.“ Klassenunterschiede und die mit ihnen einhergehenden sozialen Codes sind bestes Komödienmaterial, das wusste schon im 19. Jahrhundert Eugène Labiche. „Trüffel Trüffel Trüffel“ (eigtl. „La poudre aux yeux“, wörtlich übersetzt „Sand in den Augen“), eines seiner über 175 Lustspiele, handelt von Kleinbürgern, die einander Großbürgerlichkeit vorspielen, sich gegenseitig sprichwörtlich Sand in die Augen streuen. Sie reden geschwollen daher, ordern eine Unzahl von Trüffelspeisen und abonnieren eine Loge in der Oper, wo leider nichts anderes läuft als immer wieder „Rigoletto“. Egal: Wer hoch hinaus will, muss hoch stapeln. FAKE IT, UNTIL YOU MAKE IT.

DATUM / ZEIT

17.03.2019 - 19:30 Uhr

ORT

Theater Gütersloh
Barkeystraße
33330 Gütersloh
Tel.: 0 52 41 - 86 40
www.theater-gt.de

VERANSTALTER

Kultur Räume Gütersloh
Friedrichstr. 10
33330 Gütersloh
05241 86 4-0

info@theater-gt.de

ANDERE TERMINE

16.03.2019 - 19:30 Uhr (Theater Gütersloh)