Herzlich willkommen!

Der Kulturführer OSTWESTFALEN-LIPPE bietet eine Auswahl von Theater- und Konzertveranstaltungen sowie der Ausstellungen in der Region an.
Mit diesem Dienst erleichtert er seinen Nutzern die aufwendige Suche in den verschiedenen Websites. Unter kulturfuehrer-owl.de finden Sie fast alles, was sich in den Theatern, Konzerthäusern und Museen abspielt. Das Angebot wird kontinuierlich aktualisiert.

Ein Terminkalender enthält – fokussiert auf den regionalen Schwerpunkt des Kulturführers OSTWESTFALEN-LIPPE – Aufführungen der Theater- und Konzertveranstalter sowie Veranstaltungen der Museen.

Eine einfache selbsterklärende Suche führt rasch zu dem gewünschten Ergebnis. Probieren Sie es aus!

Weiterhin viel Vergnügen mit www.kulturfuehrer-owl.de!

Casting für Jugendtheaterstück
Bewerbung bis zum 26.10.
21.10.2014 - 09:02
Das Theater Bielefeld und das AlarmTheater entwickeln zusammen mit etwa 20 Jugendlichen – darunter auch jugendliche Flüchtlinge aus verschiedenen Erdteilen – ein neues Jugendtheaterstück zum Thema „Herzenswünsche“.
Hierfür können sich ab sofort interessierte Menschen zwischen 16 und 22 Jahren bewerben, wenn sie vom Januar bis Juli 2015 Zeit und Lust haben, sich mit dem Thema zu befassen, Szenen zu erarbeiten, echte Teamplayer sind, auf die man sich verlassen kann und natürlich auf der Bühne stehen möchten. Es ist egal, was für ein Typ Mensch man ist oder welcher Religion man angehört, was zählt, ist die Leidenschaft, Zuverlässigkeit und natürlich ein Terminkalender der noch genügend Platz für die Proben- und Vorstellungstermine hat.
Eine Übersicht mit allen Terminen kann unter www.alarmtheater.de heruntergeladen werden, aussagekräftige Bewerbungen sowie ein Foto können bis zum 26.10.2014 per Post an das AlarmTheater, Gustav Adolf Str. 17, 33615 Bielefeld (Tel. 0521 – 137809) oder per Mail an info@alarmtheater.de geschickt werden.
Peer Gynt | Premiere21.10.2014 - 08:52
Um es kurz zu machen: Sie war phantastisch! Die Uraufführung am Sonntagabend im Stadttheater Bielefeld. Auf der Bühne erzählten überzeugend die Suche des Peer Gynts: Alice Baccile, Gianni Cuccaro, Pauline De Laet, Anna Erikson, Joschua Haines, Ursina Hemmi, Dirk Kazmierczak, Tiago Manquinho, James McDonald , Brigitte Uray, Simon Wiersma.
Bis auf Gianni Cuccaro (Peer Gynt) und Brigitte Uray (Solvejg) - beide waren beinahe ständig in Aktion - schlüpften die Tänzerinnen und Tänzer in verschiedene Rollen, um die Stationen der Sinn- und Selbstsuche von Peer darzustellen. Eineinhalb Stunden fesselte die überaus gelungene Darbietung das Publikum, das die Darsteller und Musiker begeistert feierte.
Die Bielefelder Philharmoniker überzeugten im Orchestergraben mit der Aufführung der wunderbaren Musik von Edvard Grieg und Gavin Bryars unter der Leitung von Elisa Gogou.
Eine gelungene Premiere des Stückes von Gregor Zöllig, der auch Regie und Choreographie führte. Das klare Bühnenbild von Hank Irwin Kittel ließ den Tänzern Raum, sich zu entfalten, und der Phantasie der Zuschauer Spielraum, sich ihre Bilder zu schaffen.

Bild: Gianni Cuccaro, Brigitte Uray © Bettina Stöß