Herzlich willkommen!

Der Kulturführer OSTWESTFALEN-LIPPE bietet eine Auswahl von Theater- und Konzertveranstaltungen sowie der Ausstellungen in der Region an.
Mit diesem Dienst erleichtert er seinen Nutzern die aufwendige Suche in den verschiedenen Websites. Unter kulturfuehrer-owl.de finden Sie fast alles, was sich in den Theatern, Konzerthäusern und Museen abspielt. Das Angebot wird kontinuierlich aktualisiert.

Ein Terminkalender enthält – fokussiert auf den regionalen Schwerpunkt des Kulturführers OSTWESTFALEN-LIPPE – Aufführungen der Theater- und Konzertveranstalter sowie Veranstaltungen der Museen.

Eine einfache selbsterklärende Suche führt rasch zu dem gewünschten Ergebnis. Probieren Sie es aus!

Weiterhin viel Vergnügen mit www.kulturfuehrer-owl.de!

Kochen mit Elvis
Theater Paderborn | Studio
Premiere | 31. Oktober 2014 | 19:30 Uhr
29.10.2014 - 17:03
Kochen mit Elvis ist eine Familiengroteske in 23 Szenen. Eine Vorstadt irgendwo in England, eine desolate Mittelstandsfamilie, die von der vierzehnjährigen Tochter zusammen gehalten wird.
Der Vater - früher Landvermesser, dann aus Berufung Elvisimitator, nach einem tragischen Unfall vegetiert er im Rollstuhl vor sich hin.
Die Mutter - Lehrerin und nach Schulschluss männerverschlingender Vamp mit nymphomanen Zügen.
Die Tochter - aufs Kochen und Essen fixiert führt den Haushalt und setzt ihren Ehrgeiz dafür ein, die Trophäen der Mutter schnellstmöglich zu vergraulen.
Eine Geschichte mit tragikkomischen Zügen, in der sich der typische britische Humor in unterschiedlichsten Ausprägungen zeigt. Unterstrichen wird die Handlung durch das überladene, zum Kitsch tendierende Bühnenbild.

Empfohlen ab 14 Jahren.

Mehr finden Sie im Terminkalender.

Bilder: oben Natascha Heims, Stephan Wegelin, unten Maria Thomas
© Christoph Meinschäfer
Das Sahnehäubchen des Theaters Bielefeld28.10.2014 - 11:12
Die Theater- und Konzertfreunde (Thekos) machen ihrem Namen alle Ehre, so Michael Heicks, der Intendant des Theaters Bielefeld, der in der langjährig gewachsenen Freundschaft eine besondere Qualität in der Zusammenarbeit in Bielefeld sieht. Für die Jahre 2014 und 2015 stellen die Thekos dem Theater insgesamt 90.000 Euro zur Verfügung. Besonders hervorzuheben sind dabei das Engagement des Klarinettisten Kinan Azmeh oder der Sopranistin Soojin Moon, die derzeit in Madamma Butterfly zu erleben ist.
Man ist bestrebt, die Unterstützung, das „Sahnehäubchen“ wie Christiane Pfitzner sagt, möglichst gleichmäßig auf die Sparten des Theaters zu verteilen.
Ein neuer, noch namenloser Kinder- und Jugendchor wurde eben initiiert. Unter der Leitung von Maria Müller wird ein dreistufiger Kinder- und Jugendchor entstehen. Ein Kinderchor (8- bis 12-jährige), ein Jugendchor (13- bis 20-jährige) und ab Dezember ein Vorchor (6- bis 8-jährige). Maria Müller leitet seit einigen Jahren verschiedene Chöre und ist an der Musik- und Kunstschule als Gesangslehrerin tätig. Parallel studiert sie an der Hochschule für Musik Detmold Elementare Musikpädagogik. Der erste Auftritt des neuen Chores findet am 24. November anlässlich der Eröffnung des Weihnachtsmarktes statt. Ziel ist es, zwei Konzerte jährlich zu geben und den Chor in die Aufführungen des Theaters zu integrieren. So darf man sich auf „Xerxes“ im Mai 2015 freuen. Alexander Kalajzdic (Bielefelder Philharmoniker) hebt hervor, dass Singen und Mitmachen der einfachste und schnellste Zugang zu Musik und Theater sind und damit ungeheuer wertvoll.
Die Thekos verstehen sich als Lobbyisten des Theaters, die das vertrauensvolle und offene Miteinander mit den Menschen des Theaters sehr schätzen.
Gregor Zöllig, Leiter des Tanztheaters, erinnert daran, dass es immer wieder Anstöße seitens der Thekos gegeben hat, Neues zu wagen wie bei dem Tanzprojekt Zeitsprung – BI-Motion.
Auch in den kommenden Jahren planen die Thekos weitere Unterstützungen. Sie machen aber auch deutlich, dass sie ihre Aufgabe nicht darin sehen, eventuelle Lücken in der städtischen Förderung zu schließen, sondern die Qualität des Theaters Bielefeld durch gezielte Maßnahmen zu stützen – eben das Sahnehäubchen.

Bild: Maria Müller mit den Chorkindern (v.l.) Silvia, Ferdinand und Johannes Cardinal von Widdern © Jürgen Lindemann