Herzlich willkommen!

Der Kulturführer OSTWESTFALEN-LIPPE bietet eine Auswahl von Theater- und Konzertveranstaltungen sowie der Ausstellungen in der Region an.
Mit diesem Dienst erleichtert er seinen Nutzern die aufwendige Suche in den verschiedenen Websites. Unter kulturfuehrer-owl.de finden Sie fast alles, was sich in den Theatern, Konzerthäusern und Museen abspielt. Das Angebot wird kontinuierlich aktualisiert.

Ein Terminkalender enthält – fokussiert auf den regionalen Schwerpunkt des Kulturführers OSTWESTFALEN-LIPPE – Aufführungen der Theater- und Konzertveranstalter sowie Veranstaltungen der Museen.

Eine einfache selbsterklärende Suche führt rasch zu dem gewünschten Ergebnis. Probieren Sie es aus!

Weiterhin viel Vergnügen mit www.kulturfuehrer-owl.de!

Beethoven | Gubaidulina
28. und 30. November 2014
Rudolf-Oetker-Halle | Bielefeld
27.11.2014 - 21:16
In diesem Konzert präsentieren die Bielefelder Philharmoniker unter der Leitung von Alexander Kalajdzic Beethovens 7. Sinfonie, die 1813 uraufgeführt wurde, und die Ouvertüre zu Joseph von Collins Tragödie „Coriolan“, die mit dem Selbstmord des Titelhelden endet.

Für Sofia Gubaidulinas Komposition „Sieben Worte Jesu am Kreuz“ für Violoncello, Bajan/Akkordeon und Streicher konnten als Solisten Julius Berger, Cello, und Stefan Hussong, Akkordeon, gewonnen werden. Julius Berger hat seit 1986 Kontakt zu Sofia Gubaidulina. Gemeinsam mit Stefan Hussong arbeitet er seit Ende der 1980er Jahre an diesem Stück.
Beide schätzen die Freiheit, die Gubaidulina ihren Interpreten lässt. Sie erwartet von den Interpreten nicht das Vorhersehbare, wie Julius Berger sagt, sie erwartet Wunder, sie rechnet damit, dass die Interpreten noch etwas darüber hinaus erschaffen. Es ist also nicht jedes „Mikrosekündchen“ ausnotiert, ergänzt Stefan Hussong, wie das eigentlich bei allen großen Komponisten ist, die nicht alles bis auf ‘s Letzte kontrollieren wollen.
Es ist der erste Auftritt für Berger und Hussong im großen Saal der Rudolf-Oetker-Halle, der sie durch seine Akustik während der ersten Probe bereits begeistert hat. Auch eine individuelle Gegebenheit, die die Interpreten in die Konzeption ihres Spiels einbeziehen, um dem Publikum das bestmögliche Ergebnis zu präsentieren.
Das Bielefelder Publikum darf also gespannt sein, „welche Version“ Julius Berger, Stefan Hussong und die Bielefelder Philharmoniker am Freitag, 28. November, 20:00 Uhr, und am Sonntag, 30. November, 11:00 Uhr, zu Gehör bringen werden.

Die Bielefelder Philharmoniker bieten 45 Minuten vor Beginn eine Konzerteinführung im kleinen Saal an.

Bild: Julius Berger, Stefan Hussong © Jürgen Lindemann
Kulturgala Bielefeld 201527.11.2014 - 10:41
Eine „Gemeinschaftsproduktion“ von Kulturamt, Theater Bielefeld und Newtone wurde gestern im Stadttheater Bielefeld von Brigitte Brandt, Kerstin Weiß, Michael Heicks, Tom Kummerfeldt und Kulturdezernent Dr. Udo Witthaus vorgestellt.
Am 24. Januar 2015wird das Stadttheater von der geballten Energie, Kreativität und Spielfreude der Bielefelder Kulturszene erfüllt sein, die sich dort gemeinsam präsentieren wird.
Mit dabei werden sein:
Aatafi, der Künstler stammt aus Afghanistan, lebt und arbeitet seit 1999 als Maler und Druckgrafiker in Bielefeld, Crossed Bear Fiction mit dem Film „Zwischen Sommer und Herbst“, Kolja Fach, Poetry Slammer, Karibu- die Bühne, das Kozmar Orkestra mit seinen „Straßenköter-Kompositionen“, das Saxophonduo Leptophonics, das Theater Bielefeld mit Szenen aus „Ewig jung“, VokalTotal, der Chor des evangelischen Stadtkantorats, das Volx Theater der Theaterwerkstatt Bethel, die Young DansArt Company.
In zweieinhalb Stunden werden sich die Künstlerinnen und Künstler, mit Beiträgen von etwa fünf bis fünfzehn Minuten Länge, bei der zweiten Kulturgala Bielefeld am 24. Januar 2015 im Stadttheater Bielefeld präsentieren.

Bilder: oben Karibu © Karibu, unten,vorn Brigitte Brandt, Kerstin Weiß, dahinter Tom Kummerfeldt, Dr. Udo Witthaus, Michael Heicks © Jürgen Lindemann