RICHARD WAGNER

DIE WALKüRE

Musikalische Leitung: Frank Beermann
Inszenierung: Gerd Heinz
Gesamtleitung: Dr. Jutta Hering-Winckler

Das Orchestervorspiel beschreibt ein heftiges Gewitter. Es beginnt nachzulassen, als sich der Vorhang hebt und das Innere von Hundings Hütte freigibt. Siegmund tritt ein und wirft sich erschöpft auf ein Bärenfell, wo ihn Hundings Frau Sieglinde findet. Sie bringt ihm Wasser. Von ihrem Gesicht fasziniert, fragt er sie, wer sie sei. »Dies Haus und dies Weib sind Hundings Eigen«, antwortet sie. Ihr Gatte habe nichts zu befürchten, erwidert er, er sei unbewaffnet und verwundet. Sie verlangt besorgt nach seinen Wunden zu sehen, aber er beruhigt sie: Sein Leib sei stark, und wenn sein Schild und sein Speer es ebenso gewesen wären, so hätte er nicht vor seinen Feinden fliehen müssen. Doch sie hätten seine Waffen zerschmettert und ihn verfolgt.

Koproduktion des Richard Wagner Verband Minden,
der Nordwestdeutschen Philharmonie und
des Stadttheater Minden

DATUM / ZEIT

16.09.2019 - 16:00 Uhr

ORT

Stadttheater Minden
Tonhallenstraße 3
32423 Minden
Tel.: 0571 – 8 28 39 0
www.stadttheater-minden.de

VERANSTALTER

Stadttheater Minden
Tonhallenstraße 3
32423 Minden


info@stadttheater-minden.de

ANDERE TERMINE

29.09.2019 - 16:00 Uhr (Stadttheater Minden)