[ˈHJUːMəN] | PAKUI HARDWARE
AUSSTELLUNGEN
BIELEFELDER KUNSTVEREIN IM WALDHOF, BIELEFELD

ERÖFFNUNG: 16. November, 19 Uhr

[ˈhjuːmən]
Der Mensch gilt als bisher einziges Lebewesen, das in der Lage ist, sich selbst und seine Umwelt zu reflektieren, er besitzt also ein Bewusstsein. Aktuelle Studien deuten allerdings darauf hin, dass künstlichen Intelligenzen bereits innerhalb der nächsten 50 Jahre zu einem ebenso lernfähigen und autonomen Bewusstsein verholfen werden könnte. Was als mechanisches Hilfsmittel zur Überwindung menschlicher Schwachstellen entwickelt wurde, könnte also schon bald den noch höher entwickelten, optimierten Menschen repräsentieren und diesen auf die Kehrseite seines Menschseins zurückwerfen: seine Leidensfähigkeit durch körperliche Versehrbarkeit und moralisches Urteilsvermögen.
Die internationale Gruppenausstellung [ˈhjuːmən] wagt also einen spekulativen Blick auf die Gattung Mensch, wenn Eigenschaften wie Verletzbarkeit, Unvollkommenheit oder Emotionalität plötzlich zu deren wichtigsten Alleinstellungsmerkmalen werden. Als begehbares Environment aus Videoarbeiten, räumlichen Interventionen und Performances hinterfragt und spiegelt sie unser menschliches Selbstverständnis. Sie fordert dazu auf, den Blickwinkel eines künstlichen Gegenübers einzunehmen und damit eigene moralische, definitorische oder ästhetische Grenzen auszuloten.

Pakui Hardware
Das Interesse von Pakui Hardware, gegründet 2014 von Neringa Černiauskaitė und Ugnius Gelguda, richtet sich auf die enge Beziehung zwischen Materialität, Technologie und Ökonomie. Im Zentrum ihrer Arbeit steht die Frage, inwiefern Technologie die Ökonomie und unsere physisch-körperliche Wahrnehmung von Wirklichkeit tatsächlich verändert. Pakui Hardware gehen in ihrer künstlerischen Beschäftigung Fragen der Automation, Robotik, synthetischer Biologie und der Bedeutung neuer Materialien nach. In den Skulpturen, Plastiken und Installationen des Künstlerduos durchdringen sich verschiedene Materialien, Bilder und Körper, die oftmals an futuristische Settings erinnern. Technische Gewebe und Stoffe treffen dabei auf transparente, flüchtige Materialien; sie bestimmen die ebenso organische wie synthetische Erscheinung ihrer Objekte und Rauminstallationen. Für ihre erste institutionelle Ausstellung in Deutschland werden Pakui Hardware neue Arbeiten entwickeln.
Pakui Hardware, gegründet 2014 von Neringa Černiauskaitė, geboren 1984 in Klaipeda, Litauen, und Ugnius Gelguda, geboren 1977 in Vilnius, Litauen, hatten seit 2014 zahlreiche Einzelausstellungen unter anderem im SIC Raum des Kiasma in Helsinki (FIN, 2017), im MUMOK in Wien (AUT, 2016) und im kim? Contemporary Art Center in Riga (LVA, 2015). Zuletzt beteiligten sie sich an Gruppenausstellungen u.a. in den Kunstvereinen Braunschweig und Freiburg, in der Kunsthalle Basel (SUI) und im Perth Institute of Contemporary Arts (AUS, alle 2017).


Ankündigung - Änderung vorbehalten.

DATUM / ZEIT

17.11.2018 bis 20.01.2019

ORT

Bielefelder Kunstverein e.V.
Welle 61
33602 Bielefeld

VERANSTALTER

Bielefelder Kunstverein im Waldhof
Welle 61
33602 Bielefeld


kontakt@bielefelder-kunstverein.de